Lehrerinterviews

Raffaela Friedrich- Kröncke: ,,Ich tätowiere leider nicht mehr“

Lehrerinterview von Tim und Julius

Wärst du so nett und stellst dich kurz vor?

Klar, ich bin Raffaela Friedrich, ich bin Deutsch- und Englischlehrerin und habe im August 2018 hier begonnen.

War denn Lehrerin schon immer dein Traumberuf?

Nein. Auf keinen Fall, mein Traumberuf… Ich komme aus dem Eventmanagementbereich und habe da auch lange gearbeitet und wollte da auch eigentlich immer verbleiben, finde es aber viel witziger Schüler zu ärgern.

Also war Eventmanagement dein Traumberuf oder ist es das immer noch?

Nein, dass war es. Eventmanagement hat viele Tücken… 

Was warst du denn für eine Schülerin? 

Ich war ein Streber!  Ich war leider wirklich ein ganz ekliger Streber, hatte immer meine Hausaufgaben, war immer pünktlich, hatte immer meine Bücher dabei und hab gute Klausuren geschrieben. 

Was ist denn ein kurzer Satz zum Leben eines Studenten? 

Mein Leben als Student… (denkt etwas länger nach). Mein Leben als Student hat überwiegend daraus bestanden, meinen Horizont zu erweitern. Fachlich wie sozial.

An welcher Universität hast du studiert und was hast du studiert?

Ich habe an der Universität Osnabrück studiert. Ich habe den Bachelor gemacht in den Fächern Deutsch und Englisch, habe dann einen ,, Master of Arts“ angeschlossen, dass heißt ich habe einen „einfachen Master“ absolviert.

Unterrichtest du lieber die Sek 1 oder Sek 2?

Die Sek 2. 

 Warum?

Ich finde es einfach schöner mit Schülern in einen Dialog zu treten, der schon eine gewisse fachliche Lage hat. Den kann man erst in einem gewissen Alter erwarten. Aber das ist teilweise auch in der Mittelstufe schon so, dass Schüler in der Lage sind selbständig zu arbeiten. Das schätze ich sehr.

Wieso hast du denn dann eine 5. Klasse?

Weil sie süß sind. Eigentlich sind sie auch sehr witzig und ich mag sie auch sehr auf eine ganz verschrobene Art.

Denkst du denn von dir aus, dass du eine gute Lehrerin bist?

Ich hoffe es sehr. Manchmal weiß ich es nicht ganz genau, weil manchmal funktioniert der Unterricht nicht so, wie man möchte oder man möchte auch eigentlich keine schlechte Note zurückgeben. Aber ich denke immer dieser Moment, wenn man es schafft, das eine ganze Klasse lacht, bin ich schon auf einem guten Weg.

 Zeichnet das so zusagen eine gute Lehrerin für dich aus? Den Ausgleich zwischen lachen und lernen? 

Auf jeden Fall muss man zugänglich sein, aber auch fachlich richtig was auf den Kasten haben. Weil ich glaube Schüler merken, wenn du einfach dumm rumschwätzt und sie mögen es halt auch nicht, wenn vorne so ein strammer Lehrer steht und man nix Menschliches hat.

 Ab vom Beruf, was machst du denn gerne in deiner Freizeit? 

Es gibt diverse Hobbys. Ich zeichne immer noch sehr gerne, tätowieren tue ich leider nicht mehr. Ich habe immer noch mein kleines Tuning-Auto, dass liebe ich auch sehr. Ansonsten lese ich sehr viel oder bin mit meinen Hunden unterwegs.

 Aus unserer Sicht bist du ja schon etwas älter, was ist denn das Beste daran älter zu werden?

Das Schlimmste ist, wenn man gesagt bekommt, man ist etwas älter. Das Schlimmste ist zu merken, dass man älter wird, aber nicht erwachsener. Aber eigentlich ist das auch das Positive. Denn man springt die ganze Zeit durch die Gegend und denkt eigentlich, es denken alle, du bist seriös und hast ein Plan……. haste aber nicht! Wird glaube ich auch nie der Fall sein, aber das ist auch das Beste, dass man noch auf der Suche ist.

 Was würdest du jetzt mit einer Millionen Euro machen?

Urlaub! Ich würde aber weiter unterrichten, weil ich einfach gerne vor einer Klasse stehe. Weil da sitzen einfach 30 Faktoren, die du nicht einschätzen kannst. Das kann unglaublich nervig sein, aber auch so unglaublich witzig und für mich auch einfach gut sein. Ich komme manchmal aus einer Klasse raus und freue mich, wenn Dinge passieren, die ich so nicht vorhergesehen habe.

 Hast du ein Lieblingswort? 

Ja, das „Paradoxon“. Ich mag das Wort einfach, weil man es so schön betonen kann, dass hat jetzt keinen tieferen Sinn.

Wie war deine praktische Führerscheinprüfung?

Hervorragend, ich bitte dich! Ich kann besser fahren als manche Männer. Ich besitze mehrere Autos, ich fahre sehr gerne Auto. Meine praktische Führerscheinprüfung war von Fuß auf bestanden, nur die theoretische musste ich zweimal machen.

 Möchtest du uns noch etwas Interessantes über dich erzählen?

Nein, außer dass ich immer versuche offen zu sein und manchmal mehr Energie habe, als ich sollte.

Vielen Dank für das offene Gespräch mit ganz vielen Lachern – hat Spaß gemacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s