Die 5. Welle – Können wir überleben?

Ein Blick auf die Kinoleinwand:
Die 16-Jährige Cassie (Chloë Grace Moretz) läuft mit einem Gewehr bewaffnet durch den Wald. Sie hat es Sammy versprochen. Ihr kleiner Bruder ist der Einzige, der aus ihrer Familie noch am Leben ist. Sie muss ihn aus dem Militär- Stützpunkt befreien, bevor er stirbt.
Vor wenigen Monaten sah Cassie´s Leben noch ganz anders aus. Sie geht zur High- School, ist in den Jungen Ben Parish verliebt und hat eine glückliche Familie. Ihre heile Welt wird durch „Die Anderen“, die Außerirdischen zerstört. Ihr Ziel ist es die ganze Menschheit auszurotten. In einer ersten Welle wird der Strom abgestellt, wodurch die Menschen technologisch zurückgeworfen werden. Autos können nicht mehr fahren und Flugzeuge stürzen ab. Die ersten Menschen sterben. Die zweite Welle sorgt für Überschwemmungen und Tsunamis in großen Küstenstädten. Als gebe es noch nicht genug Tote, wird durch eine dritte Welle eine Vogelplage ausgelöst. Viele Menschen, auch Cassie´s Mutter, die nicht wie ihre Kinder und ihr Mann immun gegen das Virus sind, sterben.
Die Familie fühlt sich in ihrem Haus nicht mehr sicher und macht sich, wie die anderen letzen Überlebenden, auf den Weg ins Flüchtlingscamp. Commander Vosch (Lief Schreiber) trifft mit seinen Männern kurze Zeit später ein. Auf seinen Befehl hin sollen alle Kinder in Busse steigen und in Sicherheit gebracht werden. Sammy und Cassie sitzen schon im Bus, ihr Vater soll nachkommen. Doch Sammy hat seinen besten Freund, seinen Kuschelbären vergessen. Seine Schwester macht sich schnell auf den Weg um ihn zu holen. Als sie zurückkommt ist der Bus schon abgefahren.
Welle Nummer vier besteht daraus, dass sich die Aliens in täuschend echten Menschenkörpern unter die Erdbevölkerung mischen können. Ihr Vater wird während einer Massenpanik von einem Alien in Menschengestalt erschossen. Woraus die fünfte Welle bestehen wird, weiß niemand, aber sicher ist, dass sie kommt.
Auf der Suche nach Sammy begegnet sie dem Fremden Evan Walker (Alex Roe). Er bietet seine Hilfe an, doch kann Cassie ihm trauen?

Mein Fazit: Der Film die 5. Welle basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Rick Yancey und richtet sich daher in erster Linie an ein junges Publikum. Empfehlenswert ab 12 Jahren. Vom Genre her, würde ich den Film in die Kategorie Action bzw. Science- Fiction einordnen. Die 5. Welle bietet zwar viel Action, die Handlung bleibt jedoch an der Oberfläche und ist teilweise voraussehbar. Die Protagonisten nehmen eine unwichtige Rolle ein und sind eher 0815. Es scheint noch eine Fortsetzung zu geben, da zum Schluss viele Fragen für den Zuschauer offen bleiben. Hollywood sollte mal etwas kreativer werden, statt bestehende Konzepte zu übernehmen, abzuwandeln und neue Film daraus zu machen. „Die Tribute von Panem“ ,“Maze Runner“ und „Die Bestimmung“ kennen wir schließlich schon.

 

 

 

Bild:© Sony Pictures Releasing GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s