Kaja Klingemann-Eilert: Neuseeland und Innenarchitektur.

Ein Beitrag von Letitia, Latysha und Liana.

Kannst du dich bitte mal vorstellen?

Mein Name ist Kaja Klingemann-Eilert, ich unterrichte hier an der IGS Roderbruch Kunst und Deutsch und habe zwei Kinder, einen Ehemann und wohne in Linden.

Welche Klassen unterrichtest du?

Ich unterrichte die Jahrgänge 8, 9 und 12 in Kunst.

Was hat dich bewegt an diese Schule zu kommen?

Meine beste Freundin war früher Schülerin hier. Ich habe sie manchmal von der Schule abgeholt und durfte als Schülerin sogar einen ganzen Tag hier hospitieren. Mir hat das Klima hier schon damals gefallen. Ich habe also durchaus einen persönlichen Bezug zu der Schule. Insgesamt hat mich einfach dieses Konzept IGS sehr interessiert, da stehe ich voll hinter.

Mit wie vielen Jahren hast du dich entschieden Lehrerin zu werden?

Den ersten Gedanken hatte ich ungefähr in der zehnten Klasse. Da haben wir uns im Unterricht mit Berufen auseinandergesetzt. Ich hatte schon recht früh den Gedanken, dass das was für mich sein könnte.

Was für ein Abschluss hast du?

Ich habe die Fächer Kunst und Deutsch auf Lehramt studiert im Bachelor- und Master- System. Ich habe in Oldenburg studiert und dann in Hannover das Referendariat gemacht.

Was wäre dein Plan B, wenn Lehrerin nicht geklappt hätte?

Ich habe ein großes Interesse an Innenarchitektur und Einrichtung. Nach der Schule habe ich auch darüber nachgedacht, das zu studieren.

Wie findest du das Schulsystem?

Das ist eine große Frage. In Teilen gut, in anderen Teilen verbesserungswürdig. Auf alle Einzelheiten will und kann ich jetzt gar nicht eingehen. Wie schon gesagt stehe ich zum Konzept „Integrierte Gesamtschule“ und das möglichst lange Offenhalten des Bildungsweges. Aber einiges hat insgesamt noch viel Potential für Verbesserungen. Zum Beispiel, wie mit Inklusion umgegangen wird.

War es schwer von zu Hause zu arbeiten?

Ich musste von zu Hause gar nicht arbeiten, da ich in der Hochphase von Corona in Elternzeit war.

Gibt es Tage an denen du es bereust, Lehrerin geworden zu sein?

Ich würde lügen, wenn ich nein sagen würde. Es gibt definitiv Tage wo ich aufstehe und einfach keine Lust habe, aber ich denke mal das ist normal. Insgesamt bin ich sehr froh über den Job und mache ihn sehr gerne.

Was gibt dir die Bestätigung, dass du den richtigen Beruf gewählt hast?

Ich lasse mir tatsächlich Rückmeldungen von den Schülern geben. Das ist sehr erhellend. Auch das Feedback von Kollegen und Kolleginnen ist mir wichtig. Ich versuche meine Arbeit regelmäßig zu hinterfragen.

Wenn du die Schule gestalten könntest, wie würdest du es machen?

Ich hätte Lust das Lehrerzimmer etwas fröhlicher zu gestalten. Da wären wir wieder beim Thema Innenarchitektur.

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir dass meine Familie gesund ist und wir weiterhin so gut auskommen wie jetzt auch, dass meine Kinder gut erwachsen werden und ihren Weg und Platz im Leben finden und ich sie dabei begleiten kann, und dass ich weiterhin zufrieden meinen Job machen kann.

Wohin würdest du gern mal reisen?

Ich habe eine große Liebe zu Neuseeland, da reise ich immer wieder gerne hin.

igsroschuelerzeitung

Schülerblog der IGS Roderbruch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s