Benjamin Geese: Alles wird gut!

Ein Interview von Avista.

Ich bin 40 Jahre alt. In der Hauptsache unterrichte ich die Schüler (Jahrgang 4 bis 8) im Werkunterricht. Ich bin verheiratet und Vater von 4 Kindern (16, 13, 9, 3. Jahre alt).

Hast du einen Lieblingsort in Hannover und wenn ja welchen?

Ich liebe mein Häuschen mit Garten. Da bin ich am liebsten.

Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Selbstverständlich viel Zeit mit meiner Familie verbringen. Ich bin begeisterter Motorradfahrer und spiele seit 30 Jahren Wasserball. Mit meiner Frau gehe ich gerne ins Kino, Theater oder tanzen. Für eine Familie zu kochen macht mir ebenfalls viel Freude. Mit einigen alten Schulfreunden habe ich auch noch Kontakt und treffe diese gerne auf einen Kaffee oder ein Kaltgetränk zum klönen. Meine beiden großen Töchter begleite ich auch sehr ins Kino und mit meinen Söhnen macht Fußball spielen viel Spaß. Ich könnte noch viel mehr aufzählen……..

In welchen Ländern warst du schon und welche möchtest du noch sehen?

Kroatien, Italien, Österreich, Spanien, Slowenien, Schweiz, Frankreich, Tunesien, Dänemark, Holland, England habe ich bereits bereist. Gerne sehen möchte ich noch Griechenland, Montenegro, Serbien, Ungarn, Portugal, Irland, Schottland, Schweden, Norwegen, Finnland,…… Die Liste kann noch länger werden. Wichtig für mich ist, dass ich die Länder mit dem Zug, Auto oder Motorrad (erste Wahl) bereisen kann. Fliegen mag ich nicht.

Wofür kannst du dich richtig begeistern?

Ich liebe Motorrad fahren.

Wie würden dich deine Freunde in 3 Worten beschreiben?

Unkompliziert, hilfsbereit und humorvoll.

Machst du jetzt das was du schon immer machen wolltest? Wenn Nein: was hat dich dazu gebracht Lehrer zu werden?

Also, ein echter Lehrer bin ich nicht. Ich bin Ingenieur und arbeite befristet als Vertretungslehrer. Da AWT ein Mangelfach ist, wird Quereinsteigern die Möglichkeit gegeben als Lehrer zu arbeiten. Und da ich nach einer neuen beruflichen Perspektive suche, habe ich diese Chance ergriffen. Leider darf ich nicht als unbefristet Lehrkraft einsteigen und werde daher im Sommer wieder in die freie Wirtschaft zurück gehen und als Ingenieur arbeiten.

Ist der Beruf Lehrer so, wie du ihn dir vorgestellt hast?

Da meine Frau Lehrerin ist, hatte ich schon einen guten Einblick vor meinem Einstieg. Der Beruf des Lehrers ist sehr vielfältig und herausfordernd. Das macht ihn so spannend. Die Arbeit kann allerdings auch sehr anstrengend sein. Auch die Geräuschkulisse (besonders im Primarbereich ;-)) sollte man nicht unterschätzen.

Wie findest du es, dass wir die Lehrer duzen dürfen?

Ich finde das gut. Das Duzen schafft Nähe und eine engere Verbindung zwischen den SuS und den Lehrkräften.

In welchen Schulfächern warst du früher besonders gut/schlecht?

Ich war in allen Fächern ein mittelmäßiger Schüler. Da gab es keine besonderen Ausreißer nach oben oder unten.

Was sind die drei wichtigsten Eigenschaften, die ein guter Lehrer haben sollte?

Lehrer sollten sehr emphatisch, hilfsbereit und am Kind orientiert sein.

Wie würdest du deinen Umgang mit den Schülern beschreiben?

Freundlich, konsequent und auf Augenhöhe.

Was war dein schönstes Erlebnis mit deinen Schülern?

Da kann ich kein besonderes Erlebnis hervorheben. Bisher war meine die Zusammenarbeit mit allen SuS sehr angenehm und hat mir viel Freude bereitet.

Welchen Ratschlag würdest du jetzt deinem 18 jährigen Ich geben?

Höre mehr auf dein Bauchgefühl und mache die Dinge, die dir Spaß machen. Dies gilt besonders für die Wahl des späteren Berufes.

Wie lautet dein Lebensmotto?

Alles wird gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s