Emma, 23, Tischlerin

Hannover, 25.06.2018 : Die Herrenhäuser Gärten als Ausrichter der Akademie der Spiele mit der IGS Roderbruch © Tobias Wölki | Herrenhäuser Gärten Hannover

Hallo Emma, welchen Beruf übst du aus?

In vier Wochen, wenn ich alle meine Prüfungen bestanden habe, bin ich ausgebildete Tischlerin.

Wie bist du auf deinen Beruf gekommen?

Eigentlich hatte ich vor eine Ausbildung zur Sattlerin anzufangen, jedoch habe ich keinen Ausbildungsplatz bekommen, da es leider nur einen Betrieb in Hannover gibt, der Sattlerin ausbildet. Meine Mama kam dann auf die Idee, dass ich in den Bereich des Tischlers gehen könnte. Daraufhin bewarb ich mich im Schauspielhaus als Tischlerin.

Wie lange bist du schon im Schauspielhaus tätig?

Ich arbeite jetzt bereits seit zwei Jahren im Schauspielhaus.

Was sind deine hauptsächlichen Aufgaben?

Meine Kollegen und ich bauen die Bühnenbilder für Aufführungen. Diese erstellen wir nach Bauplänen.

Was macht dir an deinem Beruf Spaß?

Mir macht das Arbeiten mit meinen netten Kollegen Spaß. Außerdem macht es mir Spaß, am Ende des Tages ein fertiges Bühnenbild vor mir stehen zu haben.

Wie hast du dich an deinem ersten Arbeitstag gefühlt?

An meinem ersten Arbeitstag war ich sehr aufgeregt. Ich hatte vorab bereits ein Praktikum in der Tischlerei absolviert, somit kannte ich schon meine 20 Kollegen, die übrigens alle Männer sind.

Warum hilfst du bei der Akademie der Spiele mit?

Am Montag kam spontan mein Ausbilder zu mir und meinte, er bräuchte unbedingt meine Hilfe, da habe ich natürlich nicht nein gesagt.

Was war dein Highlight in der vergangenen Woche?

Das Highlight in dieser Woche war das Zusammenbauen des Pumprades am Donnerstag. In der Woche arbeiteten die beiden Workshops Tischlerei und Schlosserei an den einzelnen Teilen für das Rad, deswegen war es umso aufregender, als das Rad vor mir stand und alles zusammengepasst hat.