Interview mit Olaf aus der Tischlerei

Ein Interview von Josy und Tomke.

Wie lange arbeitest du schon hier?

33 Jahre. Ich habe meine Ausbildung gemacht, danach meinen Meister und habe dann ein paar Jahre ausgebildet. Seit ungefähr 3 Jahren arbeite ich wieder in der Praxis.

Was für Ausbildungsberufe gibt es hier?

In der Tischlerei nur Tischler. 

Was macht dir Spaß an deinem Beruf?

Eigentlich alles, also ich arbeite gerne mit Menschen, auch mit Jugendlichen. Es ist abwechslungsreich, natürlich gibt es manchmal auch Routine, aber schlimm finde ich das nicht. 

Gibt es auch etwas, was dir nicht Spaß macht?

Ja, wenn man etwas umsonst baut, das regt einen natürlich auf, aber es gibt immer mal Planänderungen.

Hast du einen bestimmten Tagesablauf?

Nein, nicht mehr. Ich kümmere mich momentan um alle Praktikanten und um viele andere Sachen und fahre nur von A nach B.

Normalerweise gibt es aber natürlich feste Arbeitszeiten und feste Pausenzeiten. In den Arbeitszeiten arbeitet man alle Aufträge Stück für Stück ab.

Gibt es Voraussetzungen, um Tischler zu werden?

Ja, also wir erwarten das Grundbildungsjahr in Holz und einigermaßen gute Zeugnisse. In Prinzip kann man auch mit einem Hauptschulabschluss hier anfangen, aber dafür muss man sich ein bisschen mehr hinsetzen. Jeder kann hier anfangen, egal ob Mann, Frau und auch teilwiese mit Handicap. Man muss in Mathematik gut sein und in Naturwissenschaften.

Wie lange braucht ihr, um die Sachen fertigzustellen?

Es ist unterschiedlich. Meistens zwischen einer und vier Wochen. Es ist manchmal aufwendig, weil viele Sachen eingebaut werden müssen und es gibt verschiedene Bühnengrößen. Man hat immer ganz andere Anforderungen.