Lehrerinterviews

Michael Spiertz: ,,Ich wollte schon immer mal gerne eine Kneipe haben“

Michael (44) unterrichtet Geschichte (Gesellschaft) und Biologie (Natur) in Sekundarstufe 1 und 2  seit 2011 an der IGS Roderbruch. 

Was war dein schönstes Urlaubserlebnis? 

Das kann ich leider nicht sagen, da jeder Urlaub auf seine Art und Weise anders ist und jeder Urlaub unterschiedliche Erlebnisse und Erfahrungen mit sich bringt.

Meine Frau und ich sind gerne mit dem VW-Bus unterwegs. Wir fahren von A nach B und bleiben einfach da, wo es uns gefällt und gucken uns dort die Umgebung an.

Meiner Meinung nach gibt es überall schöne Eindrücke. Ich kann aber sagen, dass ich kein Mensch bin der gerne einfach nur im Hotel liegt.

In diesem Jahr zum Beispiel waren wir in Norwegen unterwegs, dort haben wir eine Kraxeltour gemacht, welche auch sehr toll war, da man auch sehr viel von der Landschaft gesehen hat.

Hast du ein Lieblingslied? Und was bedeutet es dir? 

Auch das kann ich nicht so einfach beantworten, da es einfach viel zu viel gute Musik gibt, um sich fest legen zu können. Ich kann sagen, dass ich vornehmlich Punk und Hardcore höre. Ich besuche auch sehr gerne Konzerte. Konzerte in kleineren Clubs gefallen mir mehr, weil der Kontakt zur Band besser vorhanden ist.  Die Band  „Hot Water Music“ gefällt mir besonders gut, aber auch da kann ich kein bestimmtes Lieblingslied nennen.

Welche Erfahrungen hat dein Leben am stärksten verändert?

Es gibt mehrere Erfahrungen die mein Leben geprägt haben, da sich leider damals aus meinem Freundeskreis vier Freunde das Leben genommen haben.

Man fängt an über Sachen nachzudenken, über welche man vorher nicht nachgedacht hat.

Es ist schon sehr sehr schade, wenn man sich vorher noch mit seinen Freunden unterhalten hat und man von deren wahren Gefühlen nichts mitbekommt, weil man sich halt leider nur sehr oberflächlich unterhält. 

Dass man über Gefühle oder die Frage „Wie geht’s dir eigentlich wirklich?“ redet kommt leider eher seltener vor.

Das ist auch das Prägende was ich daraus ziehe, einfach versuchen hinter die Fassade der Menschen zu blicken und nicht nur oberflächlich zu bleiben.

Welchen Beruf würdest du gerne machen wenn du finanziell nicht davon abhängig wärst?

Ich wollte schon immer mal gerne eine Kneipe haben, wo jede*r jeden Abend hin gehen kann und einfach Musik je nach Lust spielt.

Da ich auch ganz gerne koche, würde ich mich dann auch abends hinstellen und für alle ein bis zwei Gerichte zubereiten.

Aber dann auch nicht mit dem Gedanken, dass ich damit Geld verdienen muss, denn dann würde wieder dieses Kommerzielle dahinter stecken.

Darauf hätte ich echt Lust, wenn ich finanziell nicht abhängig wäre oder im Lotto oder sowas gewinnen würde, aber dafür müsste ich erst einmal Lotto spielen und das mache ich nicht.

Was begeistert dich an Hannover, der Stadt in der du lebst?

Ich bin erst 2009 nach Hannover gezogen. 

Anfangs habe ich zwei Jahre an einer Schule in Celle mein Referendariat gemacht und habe nicht so richtig was von Hannover mit bekommen, weil ich immer früh zum Bahnhof musste und erst spät wieder nach Hause gekommen bin.

Bei der Wohnungssuche dachte ich mir auch, dass Hannover nur eine Stadt aus Beton ist, also wirklich nicht schön.

Mittlerweile sehe ich das aber anders und kenne auch schöne Ecken .

Was auch wirklich gut ist,  dass man in Hannover gut mit dem Fahrrad überall hinkommt, das heißt man braucht keine Autos oder öffentliche Verkehrsmittel, in anderen Städten wäre das ziemlich problematisch.

Da ich davor auch mal in Hamburg gelebt habe, war der Unterschied natürlich auch sehr groß.

Was war bisher dein schönstes Konzert oder Festival?

Diese Frage ist auch sehr schwer zu beantworten da gab es wirklich viele…

Also ersteinmal finde ich, dass es zwischen Konzert und Festival einen großen Unterschied gibt.

Bei einem Festival geht man ja eher wegen der Stimmung und dem drum herum hin und nicht unbedingt wegen der Musik.

Und bei den Konzerten gab es wirklich richtig coole.

Da gab es  ein total cooles Konzert von „Hot Water Music“.

Die haben in einem kleinen Club vor ungefähr hundert Leuten gespielt und das war ein echt schönes Erlebnis, wenn du dann auch selber auf der Bühne stehst und mitsingen kannst.

Oder auch ein Konzert von Amanda Rogers, eine kleine, zierliche Sängerin, welche ich mal in Hamburg in einem kleinen Bunker von „Übel und Gefährlich“ gesehen habe. 

Sie hat es geschafft mit ihrer Stimme den gesamten Raum zu füllen und alle waren total geflasht und gebannt.

Hast du schonmal eine bekannte Person getroffen und wen würdest du gerne noch treffen?

Ich hab schon bekannte Personen getroffen, wenn man das bekannte Personen nennen kann. 

Wen ich gerne mal treffen würde? Da gibt’s nicht irgendwen mit dem will ich unbedingt mal reden, das ist mir eigentlich relativ wumpe. 

Ich versuche Menschen so zu nehmen, wie sie sind und nur, weil jetzt jemand zum Beispiel Politiker*in ist, ist die Person jetzt nicht so super interessant, dass ich die jetzt unbedingt treffen muss und mich mit ihm*ihr unterhalten muss. 

Das Gleiche gilt für irgendwie Promis, Schauspieler*inen oder so, das muss ich nicht haben.

Wenn du ein “eigenes“ Land hättest, welche Gesetze würdest du bestimmen?

Ich alleine würde keine Gesetze bestimmen, eher alles demokratisch beschließen. 

Demokratie ist schon eine ganz coole Staatsform.

Was würdest du auf der Welt gerne verändern?

Man müsste echt total viel verändern, aber wo fängt man da an?

Zuerst müsste man in die Köpfe der Menschen reinkriegen, dass alle Menschen wirklich gleich sind, ich denke dann würde sich auch viel weiteres regeln. 

Da müsste man vielleicht mal anfangen, alle Menschen sind gleich, steht zwar auch im Grundgesetz und überall in den Menschenrechten, aber das man da auch handelt nach dieser Maxime, schwer… 

Ich glaube das macht niemand so richtig, aber das wäre ein Anfang.

Ansonsten könnte ich hier noch stundenlang erzählen.

Wenn du eine Superkraft haben könntest, welche wären das?

Ich will gar keine Superkräfte haben, denn das widerspricht der Antwort vorher. Wenn ich jetzt sage, alle Menschen sind gleich und ich bin einer der Superkräfte hat, wäre das auch schon wieder scheiße, deswegen will ich das gar nicht.

Aber wenn jeder Mensch eine Superkraft hätte, dann würde ich mich gerne Teleportieren können. 

Dann könntest du morgens schnell aufstehen, frühstücken, und ZACK bist du in der Schule, ZACK bist du irgendwo. 

Und wenn alle das könnten, dann könnte man zum Beispiel auch den CO2 Abdruck total verringern,.

Schnelligkeit wäre auch eine tolle Superkraft, da wären die Klausuren ZACK fertig korrigiert, das wäre schön.

Vielen Dank, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s