Es ist deine Wahl: Die CDU

Warum soll ich Ihre Partei wählen?

Haben wir Maximilian Oppelt gefragt, der für die CDU antritt. 

Über Maximilian Oppelt  

Ich bin im November 1986 in Hannover geboren und in meiner Heimatstadt aufgewachsen. Nach meinem Abitur absolvierte ich meinen Zivildienst bei den Hannoverschen Werkstätten in Kleefeld, einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Hier habe ich wertvolle Erfahrungen gemacht, was den sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt angeht. Diese beeindruckenden menschlichen Begegnungen begleiten mich bis heute. Anschließend habe ich in Göttingen mit zwei Freunden eine WG gegründet und ein Studium der Rechtswissenschaften aufgenommen. Als Diplom-Jurist bin ich aktuell dem Bezirk des Oberlandesgerichtes Celle zugeordnet und werde mein Rechtsreferendariat bald abschließen. Mit meiner Verlobten wohne ich im Stadtteil Groß-Buchholz.
Ich habe bereits während der Schulzeit festgestellt, dass ich mich gerne gemeinsam mit anderen für die Belange in meinem Umfeld und für meine Überzeugungen stark mache. Daher wurde ich von meinen Mitschülerinnen und Mitschülern zum Schulsprecher gewählt. Aufgrund der dort gemachten Erfahrungen beschloss ich schon früh, mich parallel politisch zu engagieren und schaute bei der Jungen Union vorbei. Es begann eine spannende Zeit in einer tollen Nachwuchsorganisation mit vielen Freunden und intensiven politischen Diskussionen. Kurz darauf folgte auch der Eintritt in die CDU. Seit zehn Jahren bin ich stellvertretender Parteivorsitzender der hannoverschen CDU. Außerdem gehöre ich dem CDU-Bezirksvorstand an und bin Vorsitzender meines heimatlichen CDU- Ortsverbandes Groß-Buchholz/Kleefeld.

Warum ist es wichtig, im September überhaupt eine Wahl zu treffen?

Wählen ist das Kernelement unserer lebendigen Demokratie. Die Entscheidungen im Bundestag beeinflussen das Leben von uns allen in irgendeiner Hinsicht. Es gibt meistens unterschiedliche Möglichkeiten verschiedene Probleme anzugehen und die verschiedenen Parteien bieten verschiedene Lösungen dazu an. Man sollte sich deshalb darüber im Klaren sein, dass man mit seiner Stimme eine Entscheidung trifft, die relevant ist und auch im eigenen Leben einen Unterschied machen kann. Diese Entscheidung sollte man nicht anderen überlassen.

Stellen Sie sich vor, Sie haben 30 Sekunden Zeit und wir alle sind ganz Ohr: Wie erklären Sie uns in aller Kürze das Wahlprogramm der CDU?

Uns geht es darum, dass Deutschland auch in 10 Jahren noch ein wirtschaftlich starkes Land ist, in dem es sozial gerecht zugeht und in dem die Menschen sicher und gerne leben. Wir wollen die Mitte der Gesellschaft bei der Einkommenssteuer entlasten. Außerdem wollen die Familien gefördert werden: durch mehr Kindergeld und kostenfreie Kitas. So soll vor allem auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert werden. Wir werden für bezahlbaren Wohnraum sorgen, indem wir den Mietneubau ankurbeln, ein Baukindergeld und Freibeträge bei der Grunderwerbssteuer einführen.

Führt die CDU die Jugend in eine gute Zukunft? Wie schaffen Sie das?

Gerade für die Jugend ist eine nachhaltige und auf langfristige Ziele ausgerichtete Politik von besonderer Bedeutung. Eine große Rolle spielt dabei die Generationengerechtigkeit. Aus diesem Grund war es uns als CDU so wichtig keine Neuverschuldung zu machen, sondern für einen ausgeglichenen Haushalt zu sorgen. Diese nachhaltige Finanzpolitik verhindert, dass heute Geschenke verteilt werden, welche die junge Generation dann später abbezahlen muss.

 Was konkret macht die CDU wählenswert?

Deutschland geht es gut, aber um uns herum wird die Welt komplizierter. Internationale Unsicherheiten nehmen zu. Es ist deshalb bei der Bundestagswahl nicht die Zeit für Experimente. Deutschland muss in dieser Zeit als Stabilitätsanker fungieren. Nur die Union und Angela Merkel als erfahrene Kanzlerin gewährleisten, dass Deutschland weltweit geachtet und geschätzt wird.

Für wen ist Ihre Partei die richtige Wahl?

Für jeden ☺

Wie gelingt es uns Jungwählern – in Zeiten von Social Media und überschneller Kommunikation – fundiert und objektiv über Parteien, Kandidaten und Wahlprogramme informiert zu sein?

Social Media und Onlinejournalismus sind heute zu den bisherigen Formen der Kommunikation hinzugekommen. Politische Informationen lassen sich jetzt nicht mehr nur durch Infostände und Einwurfsendungen vermitteln, sondern auch über Homepage, Facebook und Instagram. Dort kann sich jeder einen guten Überblick über die Aktivitäten der einzelnen Kandidaten und Parteien verschaffen. Gerade mir als jungem Kandidaten ist der direkte und persönliche Austausch über diese Plattformen schon immer sehr wichtig gewesen.

Auch der Wahl-O-Mat ist eine gute Möglichkeit schnell die eigenen politischen Vorstellungen mit denen der verschiedenen Parteien zu vergleichen und so die passende zu finden.

Empfehlenswert ist es auch einen Blick in die verschiedenen Wahlprogramme zu werfen. Eine gute Zusammenfassung unseres Wahlprogrammes finden sie hier: https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/170816-kurzfassung-regierungsprogramm.pdf?file=1&type=field_collection_item&id=10790!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s