Ingo Siegner zu Gast im Primarbereich

Am Freitag, den 25.06.21 war der bekannte Autor und Zeichner Ingo Siegner im Primarbereich zu Besuch. Die Klassen 2/3 und 1/3 hatten die Chance, die durch Corona verschobene Lesung von 2020 nachzuholen. Eigentlich hätte die Lesung in der Bibliothek stattgefunden, aber so kam Jana aus der Bibliothek einfach zur Lesung in den Musikraum und begrüßte alle Anwesenden. 

Zu Beginn stellte sich Ingo Siegner vor und berichtete den Schüler*innen, wie er zum Geschichten schreiben kam. Voller Freude beantwortete er die verschiedensten Fragen der begeisterten Kinder und zeigte uns, dass seine Bücher inzwischen auch in andere Sprachen übersetzt wurden. Gemeinsam errieten wir die Sprachen Türkisch, Griechisch und Italienisch. 

Seine Figuren und Ideen kommen oft aus dem echten Leben, so heißt der Papa von Drache Kokosnuss wie Ingo Siegners bester Freund Magnus. Damit aber niemand den gleichen Namen hat wie ein Bösewicht oder ein etwas duseliges Tier, gibt es für diese immer Quatschnamen wie z.B. bei Guzzi, dem schusseligen Strauß. 

Eine Frage der Schüler*innen lautete: „Wie wurde der Drache Kokosnuss eigentlich geboren?“ und diese lustige Begebenheit zeichnete Ingo dann auf. Während des Zeichnens fiel einigen Schüler*innen eine gewisse Ähnlichkeit zwischen dem Opa von Drache Kokosnuss und Ingo Siegner auf – aber das war natürlich nur ein Zufall, führte aber zu großem Gelächter im Publikum.

Der kleine Drache Kokosnuss schlüpft (Bild von Jana / Bibliothek)

Nachdem anschaulich geklärt war, wie Drache Kokosnuss aus seinem Ei schlüpfte (mit Hilfe einer Säge), wurde es für 20 Minuten dunkel im Musikraum. Ingo las aus seinem neuesten Buch „Der kleine Drache Kokosnuss und die Drachenprüfung“ vor, untermalt mit passenden Bildern auf einer Leinwand und schauspielerischem Können. 

Eine Stunde verging leider viel zu schnell. Es war lustig, interessant und hat einen tollen Einblick in das Leben eines Autors und Zeichners gegeben. Nach der Lesung nahm sich Ingo noch die Zeit, die vielen mitgebrachten Bücher der Schüler*innen zu signieren und mit kleinen Bildern zu versehen und die mitgebrachten Briefe der Kinder aus Großraum 3 zu lesen und ihre gemalten Bilder entgegenzunehmen.  Seine beiden Zeichnungen, die er während der Lesung anfertigte, verbleiben zur großen Freude der Kinder in ihrem Großraum. Kommt doch gern einmal vorbei und schaut sie euch an!

Ingo Siegner signiert nach der Lesung die Bücher der Kinder (Bild von Jana / Bibliothek)

Vielen Dank an Ingo Siegner und die Stadt- und Schulbibliothek Roderbruch, die in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödeker-Kreis die Lesung organisiert hat. 

„Es war sooo toll!“ oder „Besonders lustig fand ich, dass Kokosnuss, als er noch in seinem Ei saß, einen Kiosk um sich herumhatte“ und „Wie kannst du so unglaublich gut zeichnen?“ waren einige Äußerungen der Kinder, die immer wieder, während und nach der Lesung genannt wurden. 

Jana Bruns- Drewing, Sarah Schimmack, Melanie Görbing

igsroschuelerzeitung

Schülerblog der IGS Roderbruch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s