Faszination Müllkippenolchis

Für mich war als kleines Kind immer das Buchcover am Entscheidensten, ob ich ein Buch lesen wollte oder nicht. Je bunter und lebendiger gestaltet, desto besser.

Meine Kindheit verbrachte ich hauptsächlich zwischen den Seiten der Olchibücher. Die kleinen grünen Wesen, die auf einer Müllkippe wohnen und auf Drachen fliegen, fand ich schon immer faszinierend. Meine Faszination ging sogar so weit, dass ich mich selbst an Fasching in eines der grünen Wesen verwandelte.

Den stinkenden Müllkipengeruch, den sie verbreiten, wollte ich allerdings nicht nachahmen. Die Olchis erlebten viele Abenteuer; beispielsweise flogen sie auf einem Drachen in die Schule, gingen in den Zoo oder zogen auf eine Müllkippe.

Und dann kam die Sensation: ein BLAUER Olchi !!!. Zum ersten Mal gab es statt grünen Olchis einen einzigen blauen – und dieser zog dann auch noch neben der Olchifamilie auf die Müllkippe.

Aus heutiger Sicht finde ich Abenteuer wie in den Zoo gehen nicht mehr spannend, aber damals war es das unterhaltsamste für mich. Das Beste an den Olchibüchern waren die Flüche der Olchis „ Muffelfurz Teufel“, „ käsiger Gichtgräten Furz“ oder „grätiger Grützbeutel“ – um nur ein paar zu nennen.

Außerdem feiern die Olchis Geburtstag so lange und so oft sie wollen. Diese Vorstellung war als Kind für mich einfach wunderbar.

Auch wenn ich jetzt aus den Olchibücher herausgewachsen bin, bleiben sie dennoch ein wichtiger Teil meiner Kindheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s