Schützt unsere Honigbienen!

Ein Gastartikel von Nala Minou Tschoobin, 9 Jahre

Die Honigbiene ist sehr wichtig für unsere Umwelt, denn viele Pflanzen können sich nur
mit ihrer Hilfe vermehren. Wenn die Biene Nektar sammelt, verfangen sich dabei Blütenpollen an ihren haarigen Beinchen und damit bestäubt sie weitere Blüten. Nur durch diese Befruchtung können zum Beispiel aus Apfelblüten Äpfel heranwachsen.

Leider ist die Honigbiene in großer Gefahr, denn es kommt immer öfter vor, dass ganze Bienenvölker sterben. Schuld ist oft ein Parasit, der sich von dem Blut der Bienen ernährt und sie dadurch krank macht. Das ist die Varroamilbe. Ein anderes großes Problem ist, dass Landwirte oft Pestizide auf ihre Felder sprühen und die Bienen sich dann an den Planzen vergiften. Außerdem werden viele Monokulturen angebaut. Weil es deshalb nicht mehr so viele verschiedene Pflanzenarten gibt, nden die Bienen nicht genügend Futter.

Um den Bienen zu helfen, könnte aber jeder Einzelne etwas tun. Man kann zum Beispiel:

• Bienenkisten bauen und im eigenen Garten oder im Schulgarten aufstellen.
• Bienenhotels basteln und im eigenen Garten oder im Schulgarten aufstellen.
• Das Projekt „Blühende Landschaften“ unterstützen.
• So viele Menschen wie möglich auf das Problem des Bienensterbens aufmerksam machen.

Hier findet man übrigens eine Bauanleitung für eine Bienenkiste: http://www.bienenkiste.de

Bitte helft den Honigbienen, denn sie sind lebenswichtig für unsere Umwelt und für uns Menschen!