RodaKino 2017

Am 10. November 2017 hieß es wieder „Film ab“ in der IGS Roderbruch. 

Unter der Leitung von Julia Kampmann und Jan van Wickeren ist es den Schülerinnen und Schülern wieder gelungen, den Profis der Jury und den zahlreichen Gästen anspruchsvolle Kurzfilme zu präsentieren.

Eingereicht und gezeigt wurden Kurzfilme aus verschiedenen Genres, die von Schülern verschiedener Schulformen, aber auch der Jugendfeuerwehr aus Groß- Buchholz gedreht worden waren. Publikum und Jury zeigten sich beeindruckt von der hohen Qualität der Filme. Als Mitglieder der Jury konnten die Schüler neben Lehrern und Schülern auch Profis wie Filmklappen-Organisator Uwe Plasger vom Medienzentrum der Region oder auch Helen Wobbe, Kunstvermittlerin der Kestner-Gesellschaft gewinnen.

Ausgezeichnet wurde als bester Film „Wo werden wir sein?“ von Tjark Thedens und Greta Löwe (IGS Roderbruch), für den besten Stil die Reportage „Mathe im Alltag“ von Caroline Krasnosselski und Azadeh Rezaei (Erich- Kästner-Gymnasium, Laatzen), für das beste Schauspiel: „Nubilus“ von Júlio Coelho und Simón Serra (IGS Roderbruch) und für die beste Idee „Filmzeitspiele“ von der Grundschule Bad Münder.