Tag 8 – Unser Dank an Euch

SAMSUNG CSC

Eine Gruppe, ein Wort. 

Nun sitzen wir wieder im Bus in Richtung Heimat. Müde zwar, aber ohne grössere Blessuren und, den Gesprächen und Gesängen nach zu urteilen, voller positiver Eindrücke.

Wir möchten diesen Blog zum Anlass nehmen, euch Schülern zu danken. Für Eure Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit zum Beispiel. Termine und Absprachen wurden immer gewissenhaft eingehalten. Ihr kamt „zu Hause“ pünktlich zum Essen und zu Besprechungen und habt die Bettruhe auch dann klaglos eingehalten, als GNTM um 22 Uhr noch nicht zu Ende war. Wer flog denn nun raus von Heidis Mädchen? 

Manchmal kam in Sachen Pünktlichkeit natürlich auch mal etwas dazwischen. Die Eine oder Andere hatte nach dem Mittagessen keinen Schimmer mehr, wo sie vorher Ihre Ski abgestellt hatte, oder jemand plumpste auf den letzten Drücker aus dem eh schon überfüllten Lift. Aber Dank unserer mobilen Telefonzellen wussten wir auch in solchen Fällen immer, wo ihr wart.

Tag für Tag wuchs so unser Vertrauen in Euch, so dass ihr immer öfter in kleinen Gruppen „alleine“ die abgesprochene Piste „unsicher“ machen konntet und sichtlich Freude daran hattet. Immer wieder mischten sich dabei Könner, Fortgeschrittene und Anfänger aller Altersstufen neu, und aus dem bunt durcheinander gewürfelten Haufen von der Hinfahrt wurde im Laufe der Woche ein richtig tolles Team.

Danke, dass Ihr den waghalsigen Skispringern des Funkparks nur aus dem Lift zugeguckt habt und alle wieder heile von der Piste gekommen seid. Der Medicopter  musste glücklicherweise nur zum Aprés Ski kommen.

Danke auch für Eure Ordentlichkeit. Fast nie mussten wir Euch daran erinnern, die Gemeinschaftsräume sauber und ordentlich zu halten, während unsere Kollegen zu Hause offenbar mit unordentlichen Klassenräumen zu kämpfen hatten, wie uns Iserv in mehreren Mails berichtete. Und Danke für Euren sportlichen Eifer. Frei nach dem Motto, „Übung macht den Meister“, haben wir unglaublich viele Pistenkilometer zusammen gerockt und an unserem Fahrstil gefeilt. Wer will denn bitte an die Copacabana, wenn man mit zwei Brettern einen Berg heruntersausen kann? 

Ein Dank auch für Eure Großzügigkeit. Damit meinen wir nicht nur geteilte Süßigkeiten, Kosmetika oder Kleidungsstücke. Für Lakies haben wir ein tolles Trinkgeld zusammenbekommen, über das sich seine Familie in Griechenland bestimmt sehr freut. Und auch für Eure Geselligkeit, die ihr mit viel Gesang, Tanz, Tischtennis, Spieleabenden und und und immer wieder bewiesen habt, sagen wir Danke. Selbst die Hausaufgaben von zu Hause habt Ihr gemeinsam und ohne Murren erledigt. 

Und Danke, dass Ihr so gut aufeinander Acht gegeben habt. Ihr habt es uns sehr leicht gemacht, die Verantwortung für Euch zu übernehmen. Danke, dass wir so viel Freude und Spaß mit Euch haben durften. 

#EHRE 
Wir danken ganz besonders Melanie List. Melanie, Du hast Tag und Nacht unsere Texte und Fotos angenommen und umgehend in den Blog geladen! DANKE

Eure  (Ski)Lehrer*innen Barbara Lisa Dirk Dominik Heinz Stefan Tobi
Luise Malin Pauline

Ein kleiner Hinweis: Ab dem 8.2.2020 sind WIR an dieser Stelle wieder für Euch da!