Die Weihnachtsmaus bei 96

Immer in der Weihnachtszeit spielt Hannover 96 schon gegen den Abstieg. Und ausgerechnet dann werden auch noch die Leckereien angeknabbert, die die Spieler mitgenommen haben in die Kabine.

Zum Beispiel sind die Marzipankartoffeln von Marvin Bakalorz angefressen. Auch Niclas Füllkrug schimpft: „Meine Lebkuchen sind fort, so kann ich keine Tore schießen!“ 

Alle denken der Torwart war es, denn er heißt Michael ESSER. Doch er sagt: „Ich war es nicht, weil ich die ganze Spielzeit im Tor stehen musste.“ Da fällt dem Trainer Breitenreiter ein, dass die Kabinentür immer offensteht. So konnte sich eine Maus reinschleichen. Im Kicker schreiben sie schon von der Weihnachtsmaus bei 96.

….sobald das letzte Festgebäck verzehrt war – blieb auch die Maus weg;)

Von Josephine Kleier, 3/4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s